Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Juni 2023

Mit dem Newsletter „NotaBene“ erhalten Sie aktuelle Informationen über den DJK-Diözesanverband Trier, vom DJK-Sportverband und den DJK-Vereinen im Bistum Trier.
Der Newsletter ist öffentlich. Sie können sich jederzeit ab- und anmelden.

Aktuell

Michael Leyendecker neuer DJK-Präsident

Beim 38. DJK-Bundestag in Lübeck vom 16. bis 18. Juni 2023 wurde Michael Leyendecker als Präsident des DJK-Sportverbands gewählt. Michael Leyendecker aus dem DJK Diözesanver-band Trier hat seine Wurzeln in der DJK. Er war von 2010 bis 2018 Bundesju-gendleiter der DJK Sportjugend und Präsidiumsmitglied des DJK-Sportver-bands, von 2006 bis 2015 wirkte er als Mitglied der Jugendleitung des DJK Diözesanverbandes Trier. Der Heimat-verein des 36 jährigen Lehrers ist die DJK Wissen-Selbach.

DJK-Übungsleitenden-C-Lizenz Ausbildung

2023 wird im Bereich Südwest des DJK-Sportverbandes auch wieder eine Übungsleitenden-C-Lizenz-Ausbildung mit dem Schwerpunkt Breiten - und Freizeitsport sowie DJK-spezifischen Inhalten angeboten. In 120 Lerneinheiten (1 LE = 45 Minuten) werden bereits im Verein tätige Betreuer/innen, Trainer/innen und Übungs-leiter/innen und solche, die es werden wollen, für die Arbeit mit DJK-Sportgruppen fit gemacht und qualifiziert. Mit dieser Ausbildung soll der großen Nachfrage nach Qualifikation Rechnung getragen werden.

Noch sind ein paar Plätze frei. 

weiterlesen
Digitale Ausbildung zum DJK-Vereinsmanager C 2023/2024

Nach der sehr gut angelaufenen ersten Auflage der Online-Ausbildung zum DJK-Vereinsmanager-C, wird im Herbst 2023 die zweite Auflage  starten.

Die Besonderheit dieser bundesweiten VM-Ausbildung besteht darin, dass sie online -via EduBreak - und größtenteils als selbstlernende Ausbildung durchgeführt wird. Durch verschiedene thematische Lernblöcke werden die Teilnehmenden mit den wesentlichen Bausteinen vertraut gemacht, die zur erfolgreichen und zukunftsweisenden Vereinsführung notwendig sind.

Im Laufe der Lernphase finden fünf Webinar-Tage, jeweils von 9:00-16:00 Uhr statt. Zudem werden zu den verschiedenen Themenblöcken, welche selbstlernend erarbeitet und nicht an den Webinartagen besprochen werden, eineinhalb stündige Webinar-Abende durchgeführt.

Weiterlesen

DJK-Praxis-Werkstatt "Physio pur"

Am 10. und 11. November 2023 findet im Jugendhaus Don Bosco in Mainz eine DJK-Praxis-Werkstatt für ausgebildete DJK-Übungsleiter:innen mit C- & B-Lizenz statt.

Das diesjährige Schwerpunktthema der DJK-Praxis-Werkstatt dreht sich um Physiotherapie im Sport. Mit dem Lehrer und Dozent Paul Messer von der Physioschule in Kaiserslautern konnte ein engagierter,
erfahrener Physiotherapeut M. Sc. gewonnen werden. Es wird daher am Samstag um den Bereich Prävention, Reha- und Gesundheitssport
gehen.


Weiterlesen

Die DJK im Bistum Trier
Zu Besuch bei Minister Jost

Zu einem Informationsgespräch waren der Diözesanvorsitzende Bernd Butter und der geschäftsführende Referent Rainald Kauer zu Gast beim saarländsichen Sportminister Reinhold Jost.

Neben einem gegenseitigen Kennenlernen standen Fördermöglichkeiten, die Bewerbung der Nationalen Special Olympics Meisterschaften im Saarlnad, der Blick auf Olymia und Paralympics in Paris sowie Inklusions- und Integrationsangebote auf der Agenda.

 

Sport-Dialog am 5. Juli in Ensheim

Sportminister Reinhold Jost und Alexander Funk, Präsident des DJK-Landesverbands Saarland laden am 5. Juli zu einem Sport-Dialog in Vereinsheim der DJK Ensheim ein.

Seit April 2022 ist Reinhold Jost der Sportminister des Saarlandes im Kabinett von Anke Rehlinger. Zuvor war er Minister für Umwelt und Verbraucherschutz sowie Minister der Justiz. Er war kurzzeitig Mitglied des
Bundestages und ist seit 1999 mit einer kurzen Unterbrechung Abgeordneter im Landtag des Saarlandes. Selbstverständlich kennt Reinhold Jost die DJK-Bewegung im Saarland durch Begegnungen und vielfältige Kontakte. Er kennt sich aus und freut sich auf den Austausch.


weiterlesen

DJK-Pétanque-Meisterschaften im September in Marpingen

Der DJK-Sportverband Trier und die DJK St. Michael Marpingen laden gemeinsam zur 6. offenen DJK-Doublette- und 14. offenen DJK-Triplette-Meisterschaft im Pétanque ein.

Am Samstag, dem 9. September 2023 werden ab 14 Uhr die Spiele im Doublette beginnen (Einschreibung bis 13:30 Uhr) und am Sonntag, dem 10. September 2023 ab 10:30 Uhr (Einschreibung bis 10 Uhr) die Spiele im Triplette. Gespielt wird auf dem Bouleplatz in 66646 Marpingen-Urexweiler, Im Brühl.

weiterlesen

Begegnungstag auf den "Spuren von Hildegard von Bingen"

Der DJK-Diözesanverband Trier lädt am 7. September 2023 unter dem Motto „Auf den Spuren von Hildegard von Bingen“ zu einem DJK-Begegnungstag ein.

Die Tagesexkursion führt auf den mystischen Disibodenberg und in die historische Altstadt von Meisenheim. Alle weiteren Informationen enthält die verlinkte  Ausschreibung.

Der Begegnungstag ist eine gute Gelegenheit für verdiente Mitarbeitende einen eindrucksvollen Tag gemeinsam mit DJK*ler/innen aus anderen Vereinen zu genießen.

weiterlesen

Spirituelles Nordic Walking - Körper und Geist unterwegs

Sport machen und dabei beten? Sich auf einen Bewegungsablauf konzentrieren und gleichzeitig einem spirituellen Impuls nachgehen? Dass sich diese scheinbaren Gegensätze gewinnbringend verbinden lassen, lernten die Teilnehmenden der Ausbildung zum „Spirituellen Nordic Walking Instructor“ Anfang Mai in der Sportschule Schöneck in Karlsruhe.

Aus unterschiedlichen Berufsfeldern und drei verschiedenen (Erz-)Bistümern kamen die Frauen und ein Mann zusammen, um unter fachkundiger Anleitung von Michael Gosebrink (DJK Freiburg) und Rainald Kauer (DJK Trier) die Grundtechnik des Nordic Walkens sowie deren Variationen zu vertiefen und anschließend selbst lehren zu können. Ergänzend zu den sportlichen und gesundheitlichen Aspekten des Trainings standen Gedanken und Impulse im Mittelpunkt, die die erlernten Bewegungsabläufe aufgriffen und zum Übertragen auf die eigene Lebens- und Glaubenswelt einluden. Mit Videoanalyse und verschiedensten Übungssituationen förderten die Referenten den je eigenen Trainingsfortschritt, aber auch das wachsende Gemeinschaftsgefühl, dass letztendlich in drei ganz unterschiedliche, sehr inspirierende und erfolgreiche Lehrprobeneinheiten mündete.

Nach zweieinhalb gefüllten und erfüllten Tagen, in denen aufgrund des nassen Wetters nur die Sportkleidung, nicht aber die Motivation der Teilnehmenden an ihre Grenzen stieß, wurden feierlich die Zertifikate überreicht, mit denen im Ortsverein oder der Pfarrei das Spirituelle Nordic Walking eingeführt werden kann. Am besten natürlich in Kooperation miteinander.

Nach der fünften Ausbildung ist zudem ein Workshop Kurs für alle bisher Ausgebildeten für 2024 angedacht, bei dem es vor allem um den Austausch der bisher gemachten Erfahrungen in der Umsetzung gehen soll.

Im Jahr 2025 wird es vom 19.-21.05.2025 wieder die traditionelle spirituelle Nordic-Walking-Ausbildung in der Sportschule Schöneck geben. Also: Safe the Date

Text: Eva Maria Steltenkamp-Hüsser

DJK-Sportjugend im DV Trier
DJK-Sportjugendwochenende in Oberthal

DU engagierst dich Woche für Woche im Verein?
DU ermöglichst anderen Kindern und Jugendlichen das Sporttreiben und eine schöne Freizeitgestaltung?

Dann haben wir für DICH genau das richtige!

WIR, die DJK-Sportjugend, möchten alle engagierten jungen Menschen, die in ihren DJK-Vereinen tätig sind, zu einem Wochenende nach Oberthal einladen.

An diesem Wochenende steht vor allem das gemeinsame Sporttreiben, das Vernetzen und Kennenlernen im Vordergrund.

weiterlesen
DJK-Spendenaktion 2023

Die Kick-Off-Veranstaltung ist gelaufen, ab nun sind die Vereine aufgerufen sich an der DJK-Spendenaktion 2023 zu beteiligen.

Wir befinden uns in Pasto, einer Stadt 80 km nördlich der kolumbianischen Grenze zu Ecuador.
Sie ist mit ca. 500.000 Einwohnern die größte Stadt im Süden Kolumbiens und Hauptstadt des Bundeslandes Nariño. Da sie sich auf 2.600m Höhe befindet, herrscht hier ein recht
kühles/kaltes Klima.
Die Stadt hat keine Industrien, lebt von Dienstleistungen. Daher ist die Landbevölkerung stark im Stadtbild präsent, zumal auch Kolumbien von der Landflucht geprägt wird: es ist die Hoffnung, in der Stadt bessere Chancen zum Leben und Überleben zu haben. Was die Menschen am Tag verdienen, davon können sie am Abend essen.

weiterlesen
Aus den Vereinen
DJK MJC Trier

Großer Tag für die Kleinen beim Handball-Miniturnier der DJK MJC Trier

Volles Haus hatte die DJK/MJC Trier bei ihrem Miniturnier am 21.Mai 2023 in der Halle am Mäusheckerweg. „Wir freuen uns, dass trotz des langen Wochenendes viele Vereine unserer Einladung gefolgt sind und unser Miniturnier zu einem großen Handballfest für unsere Jüngsten gemacht haben!“, beschreibt MJC Abteilungsleiter Frank Wintersinger den gelungenen Turniertag. Mit insgesamt 28 Mannschaften aus 9 Vereinen konnten wir in drei Durchgängen ein Turnier für Top-Minis, Minis und Superminis spielen. Schon beim Aufwärmprogramm mit den Spielerinnen unserer weiblichen C-Jugend stürmten die Kinder hochmotiviert durch die Halle. Danach wurden in den Spielen stolze 240 Tore bejubelt! Die Zuschauer waren eine tolle Unterstützung für ihre Teams! Mit Anfeuerungsrufen und Beifall für gute Aktionen in Angriff und Abwehr spornten sie die Kids zusätzlich an! In den Spielpausen ging es gleich weiter in die abwechslungsreiche Bewegungslandschaft, in der balanciert, gesprungen und geklettert werden konnte. ! Es ist immer eine Freude zu sehen, wie unser Sport schon den kleinen Nachwuchs begeistert! Wir bedanken uns bei unseren Minitrainerinnen Luana Bingen und Linda Dort für die super Organisation, den Schiedsrichtern und allen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz für einen erlebnisreichen Handballtag!

Teilnehmende Vereine: TuS 05 Daun, TV Hermeskeil, DJK St. Matthias, HSG Mertesdorf, SV Neuerburg, TuS Fortuna Saarburg, HSC Schweich, DJK/MJC Trier und die HSG Wittlich


DJK Wissen-Selbach

DJK-Rhönradturnerinnen sammeln Medaillen bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2023

Am 10. Juni fanden die diesjährigen Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Rhönradturnen in Koblenz statt. Beim dritten und somit letzten Qualifikationswettkampf für den Deutschland-Cup dieses Jahr gingen 25 Turnerinnen und Turner der DJK Wissen-Selbach an den Start. Bei insgesamt knapp über 80 Turnerinnen und Turnern stellte die DJK Wissen-Selbach knapp ein Drittel der gesamten Teilnehmer. Bei äußerst sommerlichen Temperaturen in der Sporthalle bewiesen die DJK-lerInnen abermals, dass sie ihrer Konkurrenz gewachsen sind. 16 der 25 TurnerInnen durften am Ende des Tages eine Medaille mit nach Hause nehmen.

In der Altersklasse der 7- bis 8-jährigen sicherte sich Frida Buchwald die Silbermedaille. Bei den 9-jährigen Turnerinnen konnte sich Lenia Getz gegen alle zehn Konkurrentinnen durchsetzen und siegte verdient. Vanessa Wolf gelang mit Platz 2 der Sprung auf das Podest in der Altersklasse der 10-jährigen Turnerinnen, in der ebenfalls elf Sportlerinnen an den Start gingen. Bei den männlichen Sportlern siegte Lijan Ernst in der Altersklasse AK L 9-10m. Ab der Altersklasse 11/12 können die Turnerinnen und Turner entscheiden, ob sie sich für den Deutschland-Cup qualifizieren möchten oder am Wettkampf ohne Qualifikation teilnehmen möchten. Im Wettkampf ohne Qualifikation belegten Kim Velten und Melissa Petri in der Altersklasse der 11- bis 12-Jährigen die Plätze 2 und 3. Emily Meier durfte sich bei den 13- bis 14-Jährigen über Rang 3 freuen. Ebenfalls auf dem Treppchen stand Marie Müller in der Altersklasse der 15- bis 16-Jährigen mit Platz 2. Emilia Scory und Svea Benöhr entschieden sich für den Qualifikationswettkampf und zeigten in der Altersklasse AK L 11-12w einen Sprung und eine Geradekür. Sie durften sich über die Plätze 2 und 3 freuen. In der Altersklasse der 13- bis 14-jährigen darf Amilia Friesen sich Rheinland-Pfalz-Meisterin nennen. Emma Müller belegte in dieser Altersklasse den dritten Rang. Ebenfalls Rheinland-Pfalz-Meisterinnen wurden Soraya Quast (AK L15-16 Gerade und Spirale) sowie Holly Koch (AK L15-16 Gerade und Sprung). Über den Titel der Vize-Rheinland-Pfalz-Meisterin durfte sich Christina Keller (AK L15-16 Gerade und Sprung) und Angelina Müller (AK L17-18) freuen.

Bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften gibt es als Besonderheit neben der Einzelwertung eine Mannschaftswertung. Eine Mannschaft besteht aus maximal fünf TurnerInnen. Die Punktzahl der besten drei TurnerInnen jeder Mannschaft geht in die Mannschaftswertung ein. Zur großen Freude der Trainerinnen konnte die DJK Wissen-Selbach drei der vier Mannschaftswettkämpfe (7-10, 11-14, 15-18 Jahre) für sich entscheiden.


DJK Andernach / DJK Neuwieder LC

Schwöbel und Frauenstaffel erreichen A-Normen

Die Aktiven und der U18-Nachwuchs der LG Rhein-Wied hat bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft in Ingelheim 18 Medaillen gewonnen. Darunter befanden sich neun goldene. Normerfüllungen für die deutschen Meisterschaften am 8. und 9. Juli im Kasseler Auestadion gab es inklusive.
Eine Punktlandung schaffte Leon Schwöbel: 19 Meter waren als A-Norm für die Kugelstoßer verlangt, und exakt diese Weite erreichte der Westerwälder im Rhein-Wied-Trikot mit seinem vierten Versuch. Da konnte auch sein rheinländischer Dauerrivale Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein) im Kampf um den Landestitel nicht mehr kontern. Mit dieser Weite verbesserte sich Schwöbel auf Rang zehn der deutschen Jahresbestenliste. Auch die Frauen-Staffel über 4x100 Meter kann für Kassel planen. Bei schwierigen Windbedingungen löste Schlussläuferin Sophia Junk bei ihrem Comeback nach der Schulteroperation („Es war ein Trainingswettkampf aus vollem Training“) nach 46,35 Sekunden die Lichtschranke aus. Kira Roscher, Lena Brunnhübner und Jessica Roos waren auf den ersten drei Positionen gelaufen.
Mit etwas weniger mussten sich die schnellen Männer zufriedengeben. Kai Kazmirek, Reiko van Wees, Pascal Kirstges und Florian Raadts gewannen in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem USC Mainz (41,76 Sekunden) nach 41,77 Sekunden und der DM-B-Norm Silber. Kazmirek nutzte in Rheinhessen die Möglichkeit, seine Verfassung im Wettkampfmodus zu testen. Zwei Meistertitel im Hürdensprint und Speerwurf und – noch wichtiger – vier Jahresbestleistungen (110 Meter Hürden: 14,64 Sekunden; Speerwurf: 59,58 Meter; Diskuswurf: 43,41 Meter; Kugelstoß: 14,000 Meter) machen Mut für die nächsten Wettkämpfe. Im Speerwurf machte M45-Senior Markus Paquée, der der jüngeren Konkurrenz ein Schnippchen schlug, mit 51,24 Metern den Doppelsieg perfekt. Traditionell erfolgreich schnitten die Sprinter ab. Pascal Kirstges gewann die 100 (10,60 Sekunden) und 200 Meter (21,54). Hendrik Reinhard blieb über die Stadionrunde als einziger unter 50 Sekunden (49,88) und Lennert Kolberg komplettierte mit 100-Meter-Bronze (10,87) das Medaillenspektrum auf den Kurzstrecken.

Bei den Frauen erreichten vier Rhein-Wiederinnen den 100-Meter-Endlauf. Lena Brunnhübner führte das Feld bei spürbarem Gegenwind in 12,38 Sekunden an, Jessica Roos belegte Rang drei (12,51). Zwei Medaillen gab es auch auf der doppelt so langen Distanz durch Kira Roscher (2., 26,08 Sekunden) und Radha Fiedler (3., 26,17), die über 400 Meter zum zweiten Bronzelauf des Tages startete (56,85). Mit 3,3 Metern Gegenwind pro Sekunde musste Viktoria Müller im Endlauf über die Hürden zurechtkommen. Dass da etwas zu ihrer Jahresbestleistung fehlte, liegt auf der Hand. US-Stipendiatin Franziska Decker, die derzeit in der Heimat weilt, meldete für Kugelstoß und Speerwurf. Sie schloss beide Konkurrenzen mit 12,68 beziehungsweise 38,71 Metern als Zweite ab. In der U18-Altersklasse gewann Celina Medinger mit Hürdensprint-Silber (15,12 Sekunden) die einzige Rhein-Wied-Medaille.


DJK Andernach

Bettina Kriegel ist neue Geistliche Beirätin

Nach einer längeren Zeit der Vakanz konnte die DJK Andernach mit Bettina Kriegel eine neue Geistliche Beirätin gewinnen. Sie gehört dem Hauptvorstand des Vereins an und ist selbst aktive Leistungssportlerin. Ihre Leidenschaft gehört dem Tischfussball, kürzlich hat sie im Damen Einzel Ü 50 die Bronze- und im Damen Doppel Ü 50 die Silbermedaille gewonnen, im Jahr 2022 wurde sie Weltmeisterin Ü 50 im Damen-Doppel. Durch verschiedene Fortbildungen und einem Studium erfüllt Kriegel alle Voraussetzungen, um das Amt der Geistlichen Beirätin auszuüben. Ihre theologische Kompetenz wird sie künftig zum Wohle des Vereins und seiner Mitglieder ausüben.

„Die Geistliche Beirätin erfüllt ihre Aufgaben in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand, mit dem sie Werte wie Fairness, Toleranz, Respekt und Integration fördert. Prälat Carl Mosters formulierte bereits vor fast 100 Jahren den Auftrag
des DJK-Sportverbands: „Sport um der Menschen willen“. Dies ist für uns auch heute noch eine Verpflichtung. Zu ihren besonderen Aufgaben gehört der seelsorgliche Dienst an den Vereinsmitgliedern“ betonte Milan Kriegel, Vorsitzender der DJK Andernach. Und weiter: „Wir sind froh, mit Bettina Kriegel eine kompetente und qualifizierte Frau als Geistliche Beirätin in den Vorstand aufnehmen zu können. Die DJK bietet ein vielfältiges Sportangebot im Breiten- und Leistungssport, wir haben für alle Sportbegeisterten aller Altersklassen ein attraktives Angebot.“


DJK Rheinwacht Oberwesel

Wanderung auf dem Schwede-Bure-Weg – Herzsportler on Tour

Die diesjährige Herzsportwanderung der Herzsportabteilung der DJK Oberwesel startete am „Fackernacker“. Gewandert wurde ein Teil des Schwede-Bure-Wegs. Während der Wanderung bot sich genügend Gelegenheit für einen regen Austausch. Zum Abschluss trudelten alle, nach erfolgreicher getaner sportlicher Betätigung, zufrieden im „Fackernacker“ ein.  Gemeinsam ließ man den späten Nachmittag bei einem Gläschen Wein und einem Abendessen gemütlich ausklingen.


DJK St. Michael Marpingen

"Meister, Meister, Meister DJK!"

So hallte es nach dem 47:29-Auswärtssieg gegen den TUS Wiebelskirchen und der vorgezogenen Meisterschaft in
der Bezirksliga Ost durch die Halle! Und: „Sonderfahrt ins Glück!“
So könnte man mit Fug und Recht den gelungenen Fahrspaß für Jung und Alt nach Wiebelskirchen bezeichnen: Die
Idee mit dem Gelenkbus kam aus der Mannschaft, die Finanzierung übernahm die DJK! Nur schade, dass unser Edel-Fan und Presseberichterstatter Alois Ames krankheitsbedingt nicht dabei sein konnte, wir wünschen auf diesem Weg gute Besserung!
Aber zunächst zum Spiel und der Reihe nach! Die ersten 10 Minuten gehörten dem Gegner: Viele Fehlversuche
unseres Angriffs, eine gewisse Portion Nervosität und sicher auch ein wenig das Harzverbot in der Halle sorgten für
die nicht unverdiente 8:5-Führung des TUS.
Dann konnten die über 50 mitgereisten Zuschauer peu à peu durchatmen: Die Abwehr packte beherzter zu und stand
kompakt, der Angriff erzielte bis zur 18. Minute ein beruhigendes 13:8; mit der 10-Tore-Führung zur Halbzeit (23:13) war das Spiel praktisch schon entschieden. Es war die Halbzeit des Eric Grünemeier, der in dieser Phase 8 Tore
erzielte.
Die 2. Halbzeit brachte dann auf beiden Seiten ein munteres Tore-Festival, auch weil beide Abwehrreihen nicht mehr
so konsequent zugriffen; möglicherweise auch, um dem „Schiedsrichter-Vertreter“ aus Wiebelskirchen (der HVS hatte
keinen Schiri geschickt) keine Probleme zu bereiten.
Die Torschützen dieses Spiels: Eric Grünemeier (10), Jannis Laub (6), Marcel Liebetrau, Christian Nick und Kevin
Sauer (je 5), Jonas Birtel (4), Sebastian Hoffmann, Steven Marx und Jonas Hubertus (je 3), Jens Staub (2) und Jan-
Eric Dörrenbächer (1)
Danach gab es nur noch „Freude pur“: für Spieler und Betreuer ein gelungenes Meister-Shirt, eine kurzweilige Heimfahrt mit viel Gesang, ein überraschendes Meisterschaftsplakat der DJK Marpingen als Begrüßung vor der Sporthalle und eine feucht-fröhliche Meisterschafts-Party mit den Moskitos als Oberliga-Meister und der gesamten DJK-Familie!


DJK Saarlouis-Roden

29. DJK-Bundeschampionat Tischtennis in Saarlouis

In vielerlei Hinsicht war das 29. DJK Bundeschampionat, das gemeinsam mit den 45. DJK Bundes-Mannschaftsmeisterschaften vom 8. bis 11. Juni 2023 in der Stadtgartenhalle in Saarlouis stattfand, ein voller Erfolg. Da wäre zunächst die ausrichtende DJK Saarlouis-Roden, der nach 2015 bereits zum zweiten Male die Ehre zuteil wurde, DJK-Freunde aus dem gesamten Bundesgebiet zu empfangen. Es war eine grosse Freude, so manches bekannte Gesicht wiederzutreffen, aber auch neue Bekanntschaften zu machen: Leute vom gleichen Schlag, mit grossem Herz für Jugendarbeit und Tischtennissport. Aber auch die DJK-Familie im Allgemeinen kann sehr froh sein, dass nach 2019 und den vielen Absagen mal wieder eine Folgeveranstaltung durchgeführt werden konnte, die hoffentlich bei allen, die daran teilnahmen so viel Freude brachte, dass es weitere Bundeschampionate in der Zukunft geben kann. Alle Kinder und Betreuer zumindest zeigten während der Turniertage, die neben dem sportlichen Wettkampf auch Zeitfenster für gemeinsame Freizeitaktivitäten liessen, eine grosse Sehnsucht nach diesen Zusammentreffen und eine grosse Vorfreude auf künftige Veranstaltungen.

weiterlesen

Liebe DJK´lerinnen und DJK`ler,
wir möchten gerne viele interessante Berichte, Ideen und Anregungen
der DJK-Vereine veröffentlichen und euch untereinander vernetzen.
Dazu brauchen wir Veranstaltungshinweise oder Artikel von euch.
Wenn auch ihr über tolle Aktionen aus eurem Verein berichten möchtet,
schreibt uns: info@djk-dv-trier.de
DJK-Sportverband

„Dem Sport in unserem Verband ein größeres Gewicht verleihen“

 

 Beim 38. DJK-Bundestag in Lübeck wurde die seit 2015 amtierende DJK-Präsidentin Elsbeth Beha gebührend verabschiedet. Der DJK- Sportverband dankt ihr für ihr herausragendes Engagement. Sie wurde zur DJK-Ehrenpräsidentin ernannt und erhielt das DJK-Ehrenzeichen in Gold.

Elsbeth Beha engagiert sich bereits seit 19 Jahren im DJK-Präsidium ehrenamtlich und war vorher unter anderem als Frauenwartin im Diözesanverband Freiburg tätig. 2023 hat sie sich nicht mehr zur Wahl gestellt.

„Dem Sport in unserem Verband ein größeres Gewicht zu verleihen, war eines der wichtigsten Ziele der letzten Wahlperiode. Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es war eine tolle Zeit, eine spannende Zeit, herausfordernd, manchmal aufregend, manchmal schwierig, aber immer interessant und motivierend. Ich bin gespannt, mit welchen Personen und Ideen der Verband in die Zukunft gehen wird – alle sind bereit, ihr Bestes zu geben!“, so DJK-Präsidentin Elsbeth Beha.

Ihr Engagement für die östlichen DJK-Vereine und die Schaffung einer  Sportreferenten-stelle für die  Bundesgeschäftsstelle des Verbands zählen zu den großen Errungen-schaften ihrer Präsidentschaft.

„Sport um der Menschen willen“ kennzeich-nete ihr Wirken im DJK-Sportverband. Elsbeth Beha setzte sich als DJK-Präsidentin maßgeblich für die Vertretung der Interessen von Frauen im Deutschen Frauenrat über den Deutschen Olympischen Sportbund ein, sie war Mitglied der AG Inklusion des DOSB. Die Interessenvertretung der DJK in der Politik war ihr ein großes Anliegen, das sie zusammen mit dem DJK-Präsidium durch Lobbyarbeit für den DJK-Sportverband in Berlin umsetzte.

 

Forschungsarbeit im inklusiven Kontext

Mitarbeit mit kurzem Fragebogen

Einige Studenten der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern/ Landau vom Standort Landau setzen im Rahmen ihres Sonderpädagogikstudiums im Master eine Forschungsarbeit im inklusiven Kontext zu folgender Forschungsfrage auf:

Welche Maßnahmen werden von den Sportvereinen umgesetzt, um Inklusion in Rheinland-Pfalz auszubauen?

Fragebogen
 
 



Dieser richtet sich explizit an die Vorstände und TrainerInnen des Vereins. Wir würden Sie bitten, sich die Zeit zu nehmen, unseren Fragebogen auszufüllen, um unseren Blick auf Inklusion in Sportvereinen zu erweitern. Da dies eine offizielle Forschungsarbeit ist, weisen wir bereits jetzt darauf hin, dass die Beantwortung des Fragebogens anonymisiert ist. 




 
Die Broschüren können auf der DJK-Geschäftsstelle zum Stückpreis von 1,00 € zzgl. Versandkosten bestellt werden.
load images

"Kinder stark machen in der DJK Sportjugend"
DJK-Broschüre
>> Leseprobe
load images

Spiritualität des Unterwegsseins "Nordic Walking"
DJK-Broschüre
>> Leseprobe
load images

DJK-Schutz-Konzept
Handlungsleitfaden für die DJK-Vereine
>>Download
load images

Spiritualität des Unterwegsseins
Arbeitshilfen für  Sport & Spirit hier



Herzogenbuscher Str. 56
54292 Trier
Telefon 0651-24040
Telefax 0651-22329
E-Mail: info(at)djk-dv-trier.de
Website
Impressum
Datenschutz

Read more

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.





Deutschland


info@djk-dv-trier.de